Logo Esther Niederhammer
Home Angebot Profil Partner Links Kontakt Impressum
Esther Niederhammer

Die alternde Gesellschaft mitgestalten - Berührungsängste abbauen


Ich beschäftige mich gern mit dem Alter. Das Thema begleitet mich seit 2004, als ich redaktionsmüde entschied, vom Schreibtisch in das „richtige Leben“ zu wechseln. Ich verbrachte drei Jahre in der Altenpflege. Zurück am Schreibtisch, inzwischen mit ersten eigenen grauen Haaren, fasziniert mich das Thema weiterhin. Und ich schreibe nun darüber. Ich sehe verschiedene Lebenshaltungen, erlebe Fatalismus, Angst, aber auch den konstruktiven und kreativen Umgang mit dem Alt-Werden. Letzteres imponiert mir. Ich werde motiviert, selbst immer wieder aufzubrechen, die Weichen neu zu stellen, meine Lebenszeit gut zu nutzen.

Es gibt viele Facetten des Alters, auch jenseits von Gesundheit und Krankheit. Was hilft gegen Einsamkeit? Wie werden wir mit neunzig wohnen? Kann das Surfen im Internet Demenz vorbeugen? Wie kommt es zu Gewalt in der Pflege? Wie wollen wir selbst leben und sterben?

Wenn Sie den demografischen Wandel differenziert beleuchten möchten, passen wir zueinander. Über Ihre Anfrage freue ich mich.